Texte von und über Hans Braumüller

We where hereExploration of time
and politics of nuclear power
the outer space a living being
hi mother earth
and sorry about
your pain of toxic breath.

Liebe Frau Lohmann, lieber Herr Lohmann
Lieber Hans Braumüller,
meine sehr geehrten Damen und Herren,

ich danke sehr für die Einladung und freue mich, dass ich ein paar Worte der Einführung zu Hans Braumüllers Ausstellung sprechen darf, insbesondere nachdem ich nun nicht mehr in offizieller Kulturbehörden-Mission unterwegs bin und zudem noch eine künstlerische Produktion vorstellen darf, die – wenn ich es richtig einschätze – aus heutiger kulturpolitischer Sicht zu den künstlerischen Ausdrucksformen gehört, die eher geringe Chancen der Förderung haben dürften. Deshalb sind C15 und das Engagement des Ehepaars Lohmann gerade jetzt so unendlich wichtig und verdient unser aller Dank.

Einführende Worte anlässlich der Eröffnung der Ausstellung

Hans Braumüller: "RELATIONEN"'
Malerei, Mail Art und Virtuelle Poesie

am Freitag, dem 24. September 1999
in der Galerie des Künstlerhauses Hamburg-Bergedorf

durch HEINZ LOHMANN, Kunstsammler

Rede zur Ausstellung " Ü R S P R Ü N G E " mit Bildern von Hans Braumüller in der " Galerie am Lerchenweg " , Lüneburg am 11. September 1993 gehalten von Helmut Ehlers, Hamburg.

 

Meine sehr verehrten Damen und Herren, lieber Hans Braumüller, lassen Sie mich mit einigen eher allgemeinen Sätzen zur Situation eines jungen Künstlers heute beginnen, bevor ich dann auf die hier ausgestellten Arbeiten von H.Braumüller eingehe.

 

Wir befinden uns im Zeitalter einer "Globalkultur", entstanden durch die rasante Fort- entwicklung der Kommunikationsmedien, die die gesamte Welt umspannen. Jeder Trend in jedem Land, aber vor allem in Amerika und Europa wirkt stilbiidend in alle anderen Regionen der Erde. Ich verfolge die These einer damit verbundenen Kulturkolonalisierung,vor allem der Dritten Welt,nicht weiter, vielleicht wissen Sie um dieses Problem und um die vor allem aus Afrika kommenden Tendenzen der bewußten Rückgriffe auf die eigene traditionelle Kultur.

EL NETWORK Y EL ROL DEL ARTISTA

Antes y después de Lyotard

 

El Network es el arte alternativo que pone el acento en la comunicación. La comunicación es su mensaje. El Network enfatiza el arte en cuanto producto de comunicación, fruto del trabajo humano (el work) y en cuanto trama de relaciones entre los comunicadores, unidos en la red, el circuito que les permite la interconexión (el net). A la manera de una red de computadoras, sin central única, en la cual cada networker (artista de la red) actúa como una centralita de reciclamiento y creación de comunicación.

LAPULSACION PLANETARIA

Help Me To Paint, Santiago de Chile, 1995

Hans Braumüller mantiene su humanismo contestatario con discretos ingredientes de la plástica de los sucesos del mundo: (1) la comunicación correo, (2) su identidad errática-universal, y (3) su pintura fuerte y agresiva. Agréguese (4) su habla encerrada en la estética, por tanto, su discurso contiene proposiciones ecologistas que confirman el idealismo del Arte Correo.

Malerei   Objekte   mail art   von   Hans Braumüller

mit Gästen aus Chile, Kanada, USA und anderen Ländern

Gedanken von Ulla Lohmann

zur Ausstellungseröffnung in der Galerie des Künstlerhauses Hamburg-Bergedorf

01Planet - News

Wasser

Wasser von Claudia Liekam, 2017

Water and Mountains - Painting from Hans Braumüller

Water and Mountains, 15 x 20,5 cm, Mix technice on clay plate 2017

Flüchtlinge fressen - Kunstaktion

Mehr auf https://www.youtube.com/channel/UC6WH9ffpj2kRTfYXPlygolQ by Zentrum für Politische Schönheit

Wir haben es satt

2016

 

Please send mail art about corn

Please send mail art about corn It is said that the civilization in America begun with the cultivation of corn. But what means corn today? Which consequences...